Venedig – Zauber einer Stadt

Veröffentlicht am 27. September 2011 von admin | Keine Kommentare

Wenn es eine Stadt in Italien gibt, die einen ganz besonderen Charme und auch eine Art Magie hat, dann ist es Venedig. Die Lagunenstadt hat sich im Laufe der Jahrhunderte kaum verändert und ist noch heute die Stadt für alle unheilbaren Romantiker und Frischverliebten. Venedig ist, wenn man so will, ein einziges Museum mit vielen Schätzen der Vergangenheit. Besonders die Paläste der Dogen sind wunderschön. Auch wenn man es den meisten Häusern von außen vielleicht nicht ansieht, hinter den oft verfallenen Mauern verbergen sich wahre Kunstschätze.

Die Sehenswürdigkeiten

Wer nach Venedig kommt, der sollte unbedingt die berühmten Bleikammern besichtigen, in denen einst der Frauenheld Casanova gefangen gehalten wurde und auch eine Fahrt auf dem Canale Grande in einer der alten schönen Holzgondeln darf nicht fehlen. Für einen Tagesausflug ist die Insel Murano ein schönes Ziel, denn dort wird seit Jahrhunderten Glaskunst produziert.

Alle die im Sommer nach Venedig kommen und nach einem Bummel über den Markusplatz und einem Besuch des Doms eine Erfrischung brauchen, sollten sich am Lido, dem Stadtstrand von Venedig erholen. Unvergesslich wird ein Besuch in Venedig aber zur Zeit des Karnevals!

Die wunderschöne Stadt Venedig gehört zu den beliebtesten Reisezielen von frischverheirateten Paaren und frischverliebten Paaren. Es ist eine Stadt der Liebe. Venedig ist aber auch bei anderen Touristen sehr beliebt. Venedig hat daher viele wunderschöne Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Eine davon ist der Markusplatz bzw. die Markuskirche (Basilica di San Marco). Auf dem Markusplatz können Touristen in einem der wunderschönen Kaffeehäuser aus dem 18. Jahrhundert Caffe Quadri oder Florians sitzen und eine von Europas ungewöhnlichsten Kirchen bewundern, die goldene Basilica San Marco, die im byzantinischen Stil erbaut wurde. Der Dogenpalast – Palazzo Ducale – ist ebenfalls eine attraktive Sehenswürdigkeit in der Wasserstadt Venedig. Der Dogenpalast war einst die Residenz des Führers von Venedig. Die Fassade, die Perlmuttfarben ist, kann man am besten von der Lagune aus betrachten. Eine kleine Berühmtheit in Venedig ist die Rialto-Brücke. Die Rialto-Brücke war ursprünglich eine Holzbrücke, welche im Jahre 1444 unter einer Menge von Menschen zusammenbrach. 1588 wurde die Rialto-Brücke durch eine wunderschöne geschwungene Brücke aus Stein mit einem Brückenbogen ersetzt.

In der Galeria dellAccademia kann man wunderschöne venezianische Gemälde bewundern. Daher ist ein Besuch in der Accademia, die wichtigste Galerie Venedigs, ein Besuch wert. Die Gemälde wurden vorzugsweise in Öl gemalt, da die Ölfarben sich bessern an das salzige und feuchte Klima Venedigs anpassen konnten. Sehr berühmt ist auch die Seufzerbrücke, die sich jeder Tourist in Venedig anschaut. Die Seufzerbrücke ist ein Verbindungsstück zwischen dem Dogenpalast und dem Gefängnis. Daher sagt die Legende, dass die Menschen, die über diese Brücke gegangen sind, ein letztes mal geseufzt haben, weil sie einen Blick in die Schönheit der Lagune werfen konnten. Den besten Blick auf die Seufzerbrücke hat man vom Ponte della Paglia.

Die Schule des Heiligen Rochus und die Schule des Heiligen Georg (Scuola di San Rocco und Scuola di San Giorgio degli Schiavoni) gehören ebenfalls zu des Sehenswürdigkeiten in Venedig.

Anreise nach Venedig

Man kann inzwischen sehr günstig mit dem Flugzeug von verschiedenen deutschen Flughäfen nach Venedig fliegen – eine Übersicht gibt es unter flugnachvenedig.com. Aber auch mit dem Auto ist Venedig gerade aus Süddeutschland in rund 8 – 10 Stunden erreichbar.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Kenia – der Zauber Afrikas
  2. Marrakesch – Zauber des Orients
  3. Moskau – Zauber der russischen Hauptstadt
  4. Istanbul – Stadt auf zwei Kontinenten
  5. Jamaika – Urlaub auf einer Trauminsel

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar